• FLEXIBLES NETWORKING JETZT AUCH FÜR HETZNER CLOUD SERVER

  • Gunzenhausen – 28 4 2022

    Hetzner erweitert das Produktportfolio der Cloud um das neue Feature Primäre IPs und führt damit drei neue Netzwerkoptionen ein zwischen denen Kunden für ihre Server wählen können. 

    In der Vergangenheit hat sich vonseiten der Kunden bereits wiederholt ein hohes Interesse an Cloud Servern abgezeichnet, die keine Internet-Verbindung besitzen. Mit den neuen Netzwerkoptionen sind solche Server nun offiziell verfügbar. Sobald ein Cloud Server keine öffentliche IP-Adresse besitzt, ist ein Zugriff aus dem öffentlichen Netzwerk automatisch deaktiviert.

    Auch sonst wird den Kunden nun wesentlich mehr Flexibilität rund um die IP-Adressen eines Cloud Servers geboten. Beim Erstellen eines Cloud Servers sind öffentliche IP-Adressen (IPv4, IPv6) nicht mehr standardmäßig enthalten und können stattdessen flexibel dazugebucht werden. Selbst nachdem der Server bereits erstellt wurde, ist es noch möglich die Netzwerkoption anzupassen und Primäre IPs je nach Bedarf hinzuzufügen, zu entfernen oder einem anderen Server zuzuweisen.

     Die drei Netzwerkoptionen im Überblick:

    • Zwei öffentliche IP-Adressen (IPv4 und IPv6) – Der Server besitzt ein öffentliches Netzwerk mit IPv4- und IPv6-Verbindung.
    • Eine öffentliche IP-Adresse (IPv4 oder IPv6) – Der Server besitzt ein öffentliches Netzwerk. Es wird aber nur eine der beiden Verbindungen unterstützt, also entweder eine IPv4- oder eine IPv6-Verbindung.
    • Keine öffentlichen IP-Adressen – Der Server besitzt kein öffentliches Netzwerk und unterstützt damit keine Verbindung zum Internet. Stattdessen muss sich der Server in einem privaten Netzwerk befinden und eine private IP-Adresse besitzen.  

     

    Eine Primäre IPv4 ist kostenpflichtig und kann für 0,60 € im Monat bzw. 0,001 € in der Stunde erworben werden. Für eine Primäre IPv6 werden keine Kosten erhoben.

    Die Gesamtkosten eines Cloud Servers inklusive öffentlicher IP-Adressen sind dieselben wie bisher. Die Option IPv4- und IPv6-Adressen vom Server zu entfernen und damit den Preis um die Kosten einer Primären IP zu senken, ist der einzige preisliche Unterschied, der durch diese neuen Netzwerkoptionen entsteht.

    Die monatliche Abrechnung von Primären IPs gestaltet sich wie bei Hetzner Cloud Servern flexibel und transparent. Primäre IPv4 werden ohne Mindestvertragslaufzeit stündlich mit einer monatlichen Preisobergrenze abgerechnet und können bei Bedarf jederzeit gelöscht werden.

    Weitere Informationen zu Hetzner Cloud Primäre IPs sind unter folgendem Link abrufbar: docs.hetzner.com/de/cloud/servers/primary-ips/overview

    Alle Preise inkl. 19 % USt.

  • Über Hetzner Online (www.hetzner.com):

    Hetzner Online zählt mit mehreren hunderttausend Servern zu den größten Webhostern und Rechenzentren-Betreibern in Europa. Seit 1997 stellt das Unternehmen Privat- und Geschäftskunden leistungsstarke Hosting-Produkte sowie die nötige Infrastruktur zur Verfügung. Durch die Kombination aus stabiler Technik, attraktiven Preisen und flexiblen Support- und Serviceleistungen baut Hetzner Online seine Marktposition im In- und Ausland kontinuierlich aus. Das deutsche Unternehmen betreibt in Nürnberg, Falkenstein im Vogtland sowie in der finnischen Hauptstadt Helsinki hochmoderne Datacenter-Parks und besitzt einen Standort in Ashburn, VA, USA.